Fernsehen kann heute weit mehr sein, als nur 30 Standard-Sender mit Rauschebild und Klötzchen-Videotext! Die Zukunft auf dem Flachbildschirmen hat begonnen. Die magischen vier Buchstaben mit der Eintrittskarte in die neue Fernsehwelt lauten "IPTV".

Testen Sie jetzt spielerisch Ihr Wissen und lernen nebenbei die Vorzüge von IPTV kennen!


Quiz jetzt starten
Bereits seit einigen Jahren taucht der Begriff IPTV immer wieder in den Medien auf. Was sich aber genau dahinter verbirgt, welche Vorteile IPTV hat und wo sich die Anschaffung lohnt, darüber herrscht bei den Verbrauchern teils noch breites Unwissen. Wir zeigen aus diesem Grund, was IPTV leistet und warum es das TV-System der Zukunft ist. Auch für Sie!

 

Was verbirgt sich nun hinter den Buchstaben?

Vereinfacht gesagt beschreibt IPTV (Internet Protocol Television) den Fernsehempfang via Internet über ein abgeschlossenes Netz des IPTV-Anbieters, in gleichbleibender, hoher Qualität. In seiner Eigenschaft als Gattungsbegriff vereint IPTV grundsätzlich mehrere Formen des Fernsehens. Allerdings meinen viele Nutzer nur eine bestimmte Form des Internet-Fernsehens, wenn sie von IPTV sprechen. Eines ist es aber nicht – wacklige TV-Bilder am PC. IPTV ist am ehesten mit dem digitalen Kabelfernsehen vergleichbar, leistet aber ungleich mehr! [mehr ...]

Vorzüge von IPTV

Warum sollte ich auf den kabel- oder satellitengestützten Fernsehempfang verzichten? Diese Frage stellt sich bei der Betrachtung neuer Sendetechniken automatisch. Schließlich ist auch IPTV nicht kostenlos. Und die Katze im Sack kauft niemand gern. Was bringt IPTV?

 

Einer der großen Pluspunkte ist die Tatsache, dass zum Funktionsumfang von IPTV auch Video-on-Demand gehört. Damit wird der Zuschauer in die Lage versetzt, Sendungen und Filme auszuwählen, ohne an feste Programmzeiten halten zu müssen. Video-on-Demand ist also praktisch die Videothek in den eigenen vier Wänden.

 

Von vielen Nutzern begeistert aufgenommen wird ein weiterer IPTV-Vorteil – das zeitversetzte Fernsehen, auch „Timeshifting“ genannt. Sendungen oder Filme können angehalten und/oder zurückgespult werden. Ein echter Knaller, wenn plötzlich die Schwiegereltern vor der Tür stehen oder das Telefon klingelt.

 

Weitere zusätzlicher Pluspunkt: IPTV bietet dem Zuschauer eine wesentlich höhere Bild- und Tonqualität als analoges Fernsehen. An dieser Stelle sei nur das Schlagwort HDTV erwähnt. Mittlerweile machen mehr und mehr Sender Erfahrungen mit dem hochauflösenden Fernsehen und integrieren es in ihren Programmkatalog.

 

Die Möglichkeiten der IPTV-Technik reichen aber noch weiter über das analoge Fernsehen hinaus. Wir alle kennen den Videotext als Informationsplattform. In der heutigen Zeit wirkt dessen Optik zwar antiquiert, erfüllt aber nach wie vor ihren Zweck. Mit IPTV lässt sich das Informationsangebot für den Zuschauer noch erweitern und das Fernsehvergnügen gewinnt an Interaktivität. Denn beim IPTV steht ein Rückkanal zur Verfügung. Damit kann der Zuschauer etwa zusätzliche Informationen zum laufenden Programm abrufen – etwa wenn in einer Techniksendung gerade eine neue Digitalkamera vorgestellt wird. Wie man sieht – IPTV bietet manchen Vorteil. Und dürfte in Zukunft noch um weitere Funktionen und Anwendungen ausgebaut werden. Schließlich steht IPTV erst am Anfang seiner Entwicklung. Mehr IPTV-Vorteile finden Sie hier in der Übersicht ausführlich beleuchtet.

IPTV – Technische Voraussetzungen

Wer in den Genuss von IPTV kommen will, wird wohl oder übel auch dessen technischen Voraussetzungen einen Teil seiner Zeit widmen müssen. Dazu gehören etwa der nötige Breitbandanschluss beim IPTV-Anbieter selbst und die Set-Top-Box. Vielmehr beginnt die technische Seite bereits mit der Auswahl des Fernsehgerätes. Um alle Vorteile nutzen zu können, empfiehlt sich ein Gerät neuerer Bauart. Gerade HDTV kann auf alten Geräten nicht empfangen werden. Bei einer Neuanschaffung sollte daher auf das Siegel „HD ready“ oder „Full HD“ geachtet werden.

 

Eine weitere Voraussetzung: der passende Breitbandanschluss. IPTV wird sozusagen nicht ins Kabelnetz, sondern das Datennetz eingespeist. Und stellt aufgrund der Datenmenge an dieses einige Ansprüche. Daher ist für IPTV ein schneller DSL-Breitbandanschluss mit mindestens 10-16 MBit/s oder in Form von VDSL fast schon Pflicht. Inzwischen haben zwei Anbieter entsprechende Tarife im Angebot. Entweder als sogenanntes Triple-Play oder als abgespeckte Variante. Triple-Play hat sich in den letzten Jahren als beliebte Angebotsvariante entwickelt, die Telefonanschluss, Internetanschluss und Fernsehempfang miteinander kombinieren.

 

Warum aber einen neuen Breitbandanschluss zulegen? Schließlich tut es die bestehende Verbindung doch auch. Nicht unbedingt. In diesem Zusammenhang darf nicht vergessen werden, dass die Menge der zu transportierenden Daten beim IPTV steigt. DSL 2.000- oder DSL 6.000-Anschlüsse sind nicht geeignet. Minimum sind DSL 16.000-Anschlüsse oder VDSL. Letzteres macht Übertragungsraten von bis 50 Mbit/Sekunde möglich. Zu Bedenken ist außerdem, dass der Breitbandanschluss und IPTV vom selben Anbieter (z.B. Telekom) bezogen werden müssen.

 

Dritte und letzte Voraussetzung zum Empfang von IPTV im eigenen Wohnzimmer ist die sogenannte Set-Top-Box. Ähnlich dem Receiver beim Satellitenempfang ist die Set-Top-Box dafür verantwortlich, die Signale des Breitbandanschlusses wieder in ein Fernsehbild umzuwandeln. Zudem fungiert sie als Schnittstelle zwischen Zuschauer und IPTV beim Video-on-Demand, dem zeitversetzten Fernsehen und der interaktiven Nutzung des IPTV. Ausgestattet mit einer Festplatte, könnte die Geräte übrigens auch als moderner Videorekorder fungieren. Eine Webcam macht Fernseher und Set-Top-Box zudem tauglich für Videokonferenzen.

Grenzen des IPTV

IPTV ist das Fernsehen der Zukunft. Allerdings stößt auch dieses an Grenzen bzw. hat einige Nachteile. Ähnlich dem Fernsehempfang via Kabel fallen für IPTV Kosten an. Etwa für die Set-Top-Box oder besondere Programmangebote. Insgesamt sind IPTV-Lösungen aber in der Regel günstiger oder gleichteuer, wie eine Kabel-TV-Variante. Eine weitere Einschränkung beim IPTV muss im Rahmen der Verfügbarkeit gemacht werden. Noch ist DSL und VDSL nicht überall mit der nötigen Geschwindigkeit verfügbar. Und somit auch IPTV nicht. Wer dessen Anschaffung plant, sollte daher unbedingt den Stand des Netzausbaus prüfen. In Ballungszentren dürfte IPTV kein Problem sein. Auf dem Land werden Verbraucher aber noch warten müssen. Trotz allem bietet IPTV dem Zuschauer aber einen echten Mehrwert und dürfte sich in Zukunft weiter durchsetzen.

 

»IPTV Anbieter vergleichen
»IPTV bestellen


Das IPTV-Gewinnspiel endete am 28.02.2010. Wir wünschen allen Teilnehmern viel Glück!

Update
Wir haben die Gewinner unseres Gewinnspieles ermittelt und per E-Mail informiert. Bitte schauen Sie in Ihren elektronischen Briefkasten (SPAM - Ordner nicht vergessen).

Allen Gewinnern einen herzlichen Glückwunsch.
1. Platz: M. F. - München
2. Platz:
3. Platz: W. M. - Ribnitz-Damgarten
4. Platz:
5. Platz:
6. Platz:
7. Platz: T. Schimanski - Lübeck
8.-10. Platz: K. L.
Diese Seite von mehr-als-nur-fernsehen.de zu Mister Wong hinzufügen Diese Seite bookmarken bei: Icio Diese Seite von mehr-als-nur-fernsehen.de bei Oneview.de empfehlen Diese Seite merken bei Favoriten.de Diese Seite bookmarken bei: Linkarena Diese IPTV-Seite merken bei: folk.com Diese IPTV-Seite merken bei: alltagz.de